Tipps zur Gestaltung: Wandern mit Kinder

So motiviert Ihr eure Kinder zum Wandern...

"Mama, Papa - wie lange noch?" - wer kennt nicht als Elternteil diese Frage. Im Nachfolgenden kommen 8 interessante und auch hilfreiche Tipps wie man das Wandern mit Kindern spannender gestalten könnte.

Den Alltag hinter sich lassen und in freier Natur gemeinsame Stunden mit Ihren Liebsten verbringen. Hier haben wir 8 Tipps zusammengestellt wie man jeden kleinen "Bergmuffel" motivieren kann.

  • Zauberwort: Snacks

Durch leckere und gesunde Snacks bekommen Kinder nicht nur die nötige Energie, sondern diese können auch einen Anreiz darstellen: Wer brav mitgeht und marschiert bekommt eine Belohnung!

  • Wasser

Für eine Erfrischung zwischendurch sorgt eine mit Wasser befüllte Sprühflasche. Zum Nachfüllen laden eventuell schöne, klare Gebirgsbäche ein.

  • Highlights schaffen / einbauen

Eine Route wählen, welche die Spannung aufrecht hält und sogar eine Überraschung wie zum Beispiel einen Wasserfall beinhaltet. Vorab kann man Touren-Tipps einholen...

  • Aufgaben

Durch Aufgaben wie das Sammeln von diversen Blätter bleibt die Aufmerksamkeit erhalten und die Kinder gehen auch mit offenen Augen durch Wald und Landschaft.

  • Bücherwurm

Das richtige Buch ist der ideale Reisebegleiter am Berg und die Kiddies können auch noch spielerisch Wissenswertes über Natur, Wald und Geschichte lernen.

  • Freunde fürs Leben

Mit einem guten Freund an der Seite verfliegt die Zeit wie im Nuh und das Wandern wird schnell zur Nebensache. Gemeinsame Aktivitäten und Bewegung wie Fangen spielen oder eine Entdeckungsreise fördern die Motivation.

  • Kleine Bergführer

Stellen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern vorab eine Route zusammen und überlassen Sie dann den Kleinen streckenweise die Routenführung. Auch wenn es eventuell mit dem Karten lesen nicht so gut klappen sollte, die kleinen Guides werden zumindest vor lauter Stolz einige Zentimeter wachsen.

  • Keep it simple

Wählen Sie eine Wanderroute, die für Kinder gut geeignet und im zeitlichen Rahmen ist. Idealerweise führt euer Naturerlebnis auch an einer Hütte - für eine Stärkung zwischendurch - vorbei.