Ökologisch abfahren – in der Ski-Arena Simas-Lifte

Winter-Tipp im Wechselland nahe Wien: Ski-Arena Simas-Lifte – ökologische Schlepp-Lift-Anlage mit Renn-Strecke

Ein kleines und sehr feines Ski-Gebiet ist jenes der Simas-Lifte: Mit bequemem Schlepp-Lift, ökologisch beschneiten Pisten und zwei gemütlichen Hütten ist für gemütlichen Abfahrtsspaß gesorgt. Eine abgesperrte Strecke ist Renn-Trainings vorbehalten.

1,8 Kilometer Pisten-Kilometer, ein Snowboard-Fun-Park und ein abgesperrter Renn-Strecken-Bereich locken ins erneuerte Areal der Simas-Lifte. Seit der Saison 2014/15 betreibt eine private Investoren-Gruppe – rund um den ÖSV-Schiclub St. Corona und den neu gegründeten Freizeit-Verein „Skiklub Land der 1.000 Hügel“ – die Anlage.

Hoch hinaus im Wechselland
Die Tal-Station des Schlepp-Lift-Areals liegt auf 941 Metern Seehöhe. Der mehr als einen Kilometer lange Schlepp-Lift führt zur Berg-Station auf 1.207 Metern. Zur Einkehr laden „Simas-Hütte“ und „Sumpis-Hittn“ ein. So ist dieses kleine, feine Ski-Gebiet eine optimale Ergänzung zum nahe gelegenen Kinder-Ski-Land der Familien-Arena St. Corona/Unternberg.

Ökologisches Herz-Stück
Interessanterweise gilt das Gebiet außerdem als Test-Modell für eine revolutionäre, ökologische Beschneiungstechnik. Diese verfolgt das Ziel, hohe Schnee-Sicherheit und –Qualität zu gewährleisten – während weniger Wasser und Strom verbraucht wird und die landwirtschaftlichen Flächen geschont werden.