Abenteuer für naturverbundene Kids

Einheimische Familien-Tipps rund ums Jahr: Schifahren, Rodeln, Wandern – Freizeit und Urlaub mit Kindern in St. Corona am Wechsel

Monika Weiner und ihre Familie sind glücklich, in Unternberg, St. Corona, zu leben. Hier verrät sie uns, warum: vom Aufwachsen mit dem Wald und seinen Tieren bis hin zum Winter-Spaß auf Piste und Rodel-Wiese.

„Wir sind wirklich zufrieden, an so einem schönen Fleckchen Erde zu leben“, sagt Monika Weiner. Die Volksschul-Lehrerin und Mutter von drei Kindern genießt die Landschaft in und um St. Corona jeden Tag: „Dies ist ein ausgesprochen lebenswerter Ort.“ Eingebettet in bergige Wald-Landschaften reicht der Ausblick bis weit in die Bucklige Welt. Dabei sind Städte wie Wien und Wiener Neustadt nicht weit entfernt.

Erlebnisse mit Flora und Fauna
„Unsere Kinder wachsen naturverbunden auf“, erzählt sie, „und haben ein ausgeprägtes Bewusstsein für unsere Umwelt.“ Immerhin sind sie es gewohnt, von klein auf viel Zeit draußen zu verbringen – besonders gern im Wald. Hier lässt es sich gut Tiere beobachten oder Schwammerln suchen.

Mit Schwung die Rodel-Wiese runter
Auch und gerade im Winter hält Familie Weiner nichts im Haus: „Wir sind auch in der kalten Jahreszeit am liebsten draußen“, verrät Monika, „das Kinderskiland mit der präparierten Rodel-Wiese zum Beispiel ist einer unserer Fixpunkte. Und natürlich tut die Bewegung an der frischen Luft nicht nur den Kindern gut – sondern auch uns Großen.“